Deutscher Gewerkschaftsbund

31.05.2017

Bundesweite Pendleraktion "Rente muss reichen!"

In den Morgenstunden des Mittwochs sind Aktive aus DGB und Gewerkschaften für eine gute Rente früh aufgestanden. An bundesweit rund 300 Orten haben sie Pendlerinnen und Pendler über die aktuelle Rentenpolitik informiert.

In unserer Region informierten wir die Pendlerinnen und Pendler im Koblenzer Hauptbahnhof und am Bahnhof in Neuwied.

Koblenz

DGB

Ab 7 Uhr empfingen die Gewerkschaften die Pendlerinnen und Pendler im Koblenzer Hauptbahnhof. DGB

DGB

Roland Henn (NGG). DGB

DGB

Monique Menzel, Vorsitzende DGB Kreisverband Rhein-Lahn. DGB

DGB

Roland Henn (NGG), Christian Begass (IG Metall), Denis Hammer (IG Metall), Nurije Soyudogan (GdP), Michael Köther (IG BAU), Sebastian Hebeisen (DGB), Monique Menzel (ver.di und DGB Kreisverband Rhein-Lahn), Karin Fahrenholz-Krämer (ver.di und DGB Kreisverband Mayen-Koblenz), Harald Esser (IG BAU und DGB Kreisverband Mayen-Koblenz). DGB

Neuwied

DGB

Schon ab 6.30 Uhr wurden die Pendlerinnen und Pendler am Bahnhof in Neuwied informiert. DGB

DGB

Das Motto auf dem Rücken: RENTE MUSS FÜR EIN GUTES LEBEN REICHEN! DGB

DGB

DGB

DGB

Markus Eulenbach (Erster Bevollmächtigter, IG Metall Neuwied), Melanie Bensberg (IG Metall Neuwied), Edeltraud Gieß (DGB Kreisverband Neuwied), Erik Eisenhauer (DGB). DGB

Weitere Informationen zu unserer Rentenkampagne unter www.rente-muss-reichen.de.

 


Nach oben