Deutscher Gewerkschaftsbund

23.02.2018

Verabschiedung von Gabi Weber

DGB

DGB

Am 16. Februar 2018 wurde Gabi Weber, ehemalige Regionsgeschäftsführerin des DGB Koblenz, im Keramikmuseum in Höhr-Grenzhausen in einer Feierstunde verabschiedet. Die gelernte Keramikmalerin leitete den DGB Koblenz von 2001 bis 2015, als sie wegen ihres SPD-Bundestagsmandats diese Funktion abgab. Weber arbeitete für den DGB seit 1980 in verschiedenen Funktionen.

Zur Feierstunde hatten geladen: Dietmar Muscheid, DGB Vorsitzender des Landes Rheinland-Pfalz, und Sebastian Hebeisen, Regionsgeschäftsführer in Koblenz und damit Webers Nachfolger.

DGB

Nach der Begrüßung von DGB-Regionsgeschäftsführer Sebastian Hebeisen wurde ein Kurzfilm mit Szenen, Reden und Bildern über Gabis Arbeit für den DGB gezeigt. DGB

DGB

Muscheid wertschätzte Weber in seiner Rede als eine Frau mit „Ecken und Kanten“, die es ihm in ihrer Geradlinigkeit nicht immer leicht gemacht habe, die er aber gerade deswegen als wertvolle Mitarbeiterin und Kollegin schätzte. DGB

DGB

Von der IG BAU gab es für Gabi eine einzigartige DGB-Uhr aus Schiefer. DGB

DGB

Weggefährten wie Karl-Heinz Päulgen, ehemaliger Regionsvorsitzender in Trier, aber vor allem ehrenamtlicher Kollege von Gabi in der Jugendarbeit Ende der siebziger in der damaligen IG Chemie, Papier, Keramik, hob in seinem Grußwort Gabis unermüdliches Engagement hervor und ebenfalls ihre Unbestechlichkeit und große Überzeugungskraft. DGB

DGB

Für die Arbeitsagenturen in der Region sprach Ulrike Mohrs, Geschäftsführende der BA Koblenz-Mayen, die den kritischen Geist von Weber und ihre konstruktive Mitarbeit in den Verwaltungsräten der Agenturen würdigte und dafür dankte. DGB

DGB

Margit Schnorr vom Frauenzentrum Beginenhof und dem Westerburger Frauennotruf sowie Beate Ullwer, die Gleichstellungsbeauftragte des Westerwaldkreises, bedankten sich bei Weber für die langjährige gute Kooperation bei den Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag und bezeugten, dass Gabi Weber die Frauenarbeit im Westerwald nachhaltig geprägt hat. DGB

DGB

Marion Paul. DGB

DGB

Toni Schüller. DGB

Ebenso sprachen Toni Schüller, Webers Vorgänger im Amt, und Marion Paul, Geschäftsführerin von verdi Mittelrhein. Die beiden Gewerkschaftskollegen erinnerten an gemeinsame Veranstaltungen und bedankten sich auch für die gute Zusammenarbeit.

Der Einladung waren viele Weggefährten und -gefährtinnen aus dem hauptamtlichen und ehrenamtlichen Bereich gefolgt. Manfred Pohlmann, der ebenfalls seit Jahrzehnten mit Weber immer wieder und vor allem auf Veranstaltungen gegen rechts zusammenarbeitet, bereicherte mit seiner Musik die Veranstaltung. Als er spontan das Lied „Für Gabi tue ich alles“ anstimmte, auf das sich Päulgen bezogen hatte, gab er der würdigen und gleichzeitig persönlichen Atmosphäre der Veranstaltung einen humorvollen Klang. 

DGB

An die Wand projiziert: Ein Bild mit Manfred Pohlmann und Gabi Weber vor ca. 20 Jahren. DGB

DGB

Manfred Pohlmann. DGB

DGB

DGB

DGB

DGB

DGB

Hinterer Reihe: Astrid Clauss, Ferhat Cato.
Vordere Reihe: Margit Schnorr, Ali Yener, Reiner Göbel, Karl-Heinz Michel.
DGB

DGB

DGB

DGB

DGB

DGB

Tobias Hanson, Sven Weber, Ute Rosenfelder und Gabi. DGB


Nach oben

Betriebsratswahl 2018