Deutscher Gewerkschaftsbund

HIB // Über uns

Hochschulinformationsbüro Koblenz

Das „Hochschulinformationsbüro Koblenz“ ist ein Projekt der Gewerkschaften in der Region Koblenz. Ziel ist es, mit Fachveranstaltungen zu Themen rund um Studium & Job zu informieren.

Die DGB-Jugend und die Jugendorganisationen der Mitgliedsgewerkschaften (GEW, IG Metall, ver.di, IG BCE, NGG, GdP, EVG und IG BAU) sind die Interessenvertretung für Jugendliche und junge Erwachsene in Ausbildung, Studium und Job.

Wir bieten Studierenden eine Anfangsberatung und Hilfestellung bei Problemen im Arbeitsrecht an der Hochschule Koblenz. Dieses Angebot von DGB-Jugend und AStA der Hochschule Koblenz ist kostenlos und die Fälle werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

während und außerhalb der Vorlesungszeit: nach Absprache

E-Mail: hib@asta-koblenz.com

Website: www.hib-koblenz.de

HIB // Aktuelles

Hier ist unser Programm für das Wintersemester 2018/19:


Bildungsarbeit gegen Diskriminierung – Ausbildung zur Teamer_in

Referent_innen: Netzwerk für Demokratie und Courage (NDC) Rheinland-Pfalz

Zielgruppe: Menschen zwischen 18 und 30 Jahren

Inhalte: In einer einwöchigen Teamschulung wirst Du von erfahrenen Trainer_innen für die Durchführung von Projekttagen bei jungen Menschen ab der 8. Klasse fit gemacht. Dort lernst Du die Konzepte der Projekttage kennen und übst Dich in Methodik und Moderation. Schulung, Unterkunft und Verpflegung sind für dich kostenlos.

Wann? vom 8. bis zum 14. Oktober 2018 / vom 23. Februar bis 01. März 2019 (nur eine Schulung muss besucht werden)

Wo? Bildungszentrum Kirkel (Saarland)

Kontakt: rlp@netzwerk-courage.de

 

 


Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU). Eine Bestandsaufnahme nach 5 Jahren Prozess in München.

Referentin: Caro Keller, NSU-Watch

Veranstalterinnen: Die Veranstaltung findet im Rahmen der Interkulturellen Wochen 2018 statt, gemeinsam veranstaltet von: AStA Hochschule (Politisches Referat), AStA Uni Koblenz, ATM (Arbeitsgruppe Türkischer Migranten), AWO Rheinland e.V., Abteilung für Migration und Interkulturelle Öffnung (angefragt), Beirat für Migration und Integration Koblenz, DGB Stadtverband Koblenz, Türkische Gemeinde in  Rheinland-Pfalz

Inhalte: Im November 2011 enttarnte sich der selbsterklärte „Nationalsozialistische Untergrund“ (NSU) selbst. Die rassistische Mordserie markiert einen Einschnitt in der bundesrepublikanischen Geschichte.

„Vollständige Aufklärung“ wurde den Hinterbliebenen im Jahr 2012 bei einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zugesagt. Es folgten der Prozess vor dem Oberlandesgericht München sowie Untersuchungsausschüsse von Bundestag und mehreren Landtagen.

Wie ist der aktueller Stand: was ist über die Neonazis und das Netzwerk bekannt? Welche Verbindungen gab es?

Ist die Aufarbeitung abgeschlossen oder bleiben offene Fragen?

Diesen und weiteren Fragen wird Caro Keller von der Initiative NSU-Watch in einem Vortrag nachgehen.

Die Initiative hat den kompletten Prozess begleitet und zu jedem Prozesstag detaillierte Protokolle erstellt. Diese sind komplett auf der Homepage dokumentiert. Für ihre Arbeit wurde NSU-Watch mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem renommierten Otto-Brenner-Preis. www.nsu-watch.info

Wann? Freitag, 19. Oktober 2018, 16-18 Uhr (Einlass: 15.30 Uhr)

Wo? Bürgerzentrum Lützel, Brenderweg 17-21, 56070 Koblenz

Kontakt und Anmeldung: E-Mail an koblenz@dgb.de

Hinweis: Eintritt frei. Um Anmeldung wird gebeten.

 


Flyer & Co. layouten mit dem Open-Source-Programm Scribus

Referentin: Julia Range, DGB-Jugend Rheinland-Pfalz

Zielgruppe: Alle, die Lust haben kreativ zu werden und professionelle Print- und Online-Medien gestalten möchten. Keine Vorkenntnisse nötig!

Inhalte: Ob es der Aufruf zur nächsten StuPa-Wahl, ein neuer Sticker zum Überkleben rechter Propaganda oder die Einladung zur WG-Fete ist: Ein professionelles Layout weckt Aufmerksamkeit. In dem Workshop setzen wir uns zunächst mit den Grundlagen ansprechender Gestaltung auseinander, bevor wir uns die wichtigsten Funktionen des Open-Source-Layout-Programms Scribus aneignen. Welche Schritte sind von der ersten Idee bis hin zur Druckfreigabe zu beachten? Wie setze ich meine Vorstellungen mit dem Programm um? Wie bearbeite ich Bilder – hier wird es einen kleinen Exkurs zum Programm Gimp geben – und wie wird aus all dem ein druckbares Dokument? Das alles werden wir in zahlreichen Praxisübungen ausprobieren.

Wann? Samstag, 27. Oktober 2018, 10-16 Uhr

Wo? Raum A 240, Hochschule Koblenz

Kontakt und Anmeldung: E-Mail an koblenz@dgb.de

Hinweis: Anmeldung notwendig. Ein eigenes Notebook muss mitgebracht werden. Nach Rücksprache können wir ggf. auch ein Gerät zur Verfügung stellen.

 


„Yes we burn!!!“ - Theaterstück und anschließende Diskussionsrunde zum Thema „schöne neue Arbeitswelt“

KünstlerInnen: Theater „XtraMeile“ aus Köln

Veranstalterin: IG Metall Neuwied

Zielgruppe: Alle, die sich für die moderne Arbeitswelt interessieren

Inhalte: Betreten Sie den Raum und werden Sie für eine Stunde lang Beschäftigte/r des Global-Players Streichholz Union!
Theater Xtrameile, das sind Signe Zurmühlen (2. Besetzung Clara Grosse) und Martina Frenzel aus Köln. Sie präsentieren ein satirisches-witziges und böses Stück über indirekte Steuerung und das Arbeiten heute. Danach darf diskutiert werden!

Ausführliche Informationen unter http://xtrameile.de/

Wann? Mittwoch, 07. November 2018, 17-20 Uhr

Wo? vhs Neuwied, Heddesdorfer Straße 33, 56564 Neuwied

Kontakt und Anmeldung: neuwied@igmetall.de – Eintritt frei!

 


Nebenjob für Studierende an Hochschulen: Arbeitsrechtliche Grundlagen und Personalvertretung

Referent: Hans-Josef Becker, Personalratsvorsitzender der Universität Koblenz

Zielgruppe: alle Interessierte

Inhalt: Zunehmend wird es schwieriger, Studierenden einen längerfristigen Aushilfsjob an Hochschulen zu geben (Ausnahmen: studentische wissenschaftliche Hilfskräfte nach dem Hochschulgesetz). Die restriktive Auslegung des Teilzeit- und Befristungsgesetzes lässt dem Grunde nach nur noch sachgrundlose Befristungen zu, wenn keine "rechtssichere sachlich begründete Befristung" vorliegt. In meinem Vortrag mit anschließender Diskussion kann ich auf die zulässigen Befristungen nach dem Hochschulgesetz und dem Teilzeit- und Befristungsgesetz eingehen und die Rechtsfolgen für die weitere wissenschaftliche Karriere (Anrechnung von Beschäftigungszeiten nach dem wissZeitVG bei weiteren wissenschaftlichen Verträgen zur Qualifikation -Promotion-) darlegen und auch auf die Rolle der Personalvertretung eingehen.

Wann? Montag, 26. November 2018, 17 bis 19 Uhr

Wo? Gebäude E Raum 016, Universitätsstraße 1, Uni-Campus Koblenz

Kontakt und Anmeldung: becker@uni-koblenz.de – keine Anmeldung notwendig

 


Arbeiten in Deutschland für ausländische Studierende

Referentin: Constanze Krätsch, IG Metall

Veranstalter/-innen: International Office und IG Metall

Zielgruppe: Internationale Studierende

Inhalte: Das Studium neigt sich dem Ende entgegen und die Jobsuche beginnt. Gerade für ausländische Studierende ist vieles neu und unbekannt. Nicht nur der Arbeitsvertrag ist unverständlich, hinzukommen Themen wie Sozialversicherung, Unfallversicherung, Steuern, Arbeitsrecht und Tarifvertrag. Besonders bei der Bezahlung sind viele unsicher, ob diese angemessen ist. Im Workshop beschäftigen wir uns mit den Besonderheiten der Arbeitswelt in Deutschland, der Bezahlung von Ingenieur*innen, Regelungen der Sozialversicherung und dem Aufenthaltsrecht.

Wann? Montag, 03. Dezember2018, 10-14 Uhr

Wo? Raum HU 19, Hochschule Koblenz

Kontakt und Anmeldung: Hanna Jones und Karolin Krengel, E-Mail: Stayko@hs-koblenz.de

Hinweis: Anmeldung notwendig