Deutscher Gewerkschaftsbund

08.10.2014
Veranstaltung des DGB Kreisverband Ahrweiler

TTIP stoppen - Verbraucher und Erwerbstätige stärken

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das geheime Handelsabkommen TTIP bedroht die Demokratie. Die EU und die USA verhandeln unter Ausschluss der Öffentlichkeit über ein Freihandelsabkommen. Das Ziel: Ein gemeinsamer Handelsraum soll geschaffen werden, mit besten Bedingungen für die Konzerne. Ein Beispiel: Das Sonder-Klage-Recht für Unternehmen. Vor intransparenten Schiedsgerichten sollen sie Staaten auf Schadensersatz verklagen können, wenn nationale Schutzstandards ihre Gewinnerwartungen einschränken. Das ist ein Angriff auf Verbraucherschutz, ArbeitnehmerInnenrechte und Demokratie.

Der DGB Kreisverband Ahrweiler fordert vor allem drei Kurskorrekturen: Keine Verhandlungen hinter verschlossenen Türen, kein Investitionsschutz und kein Abbau von Arbeits-, Umwelt-, Verbraucher- und Sozialstandards.

Wir erwarten einen interessanten Vortrag über Hintergründe und Folgen des Abkommens. Wir laden Sie herzlich dazu ein, gemeinsam unsere Handlungsmöglichkeiten zu diskutieren.

 

            Donnerstag, 16. Oktober 2014 um 19 Uhr
            im Haus der offenen Tür Sinzig (HoT)
            Barbarossastraße 43, Sinzig

            Referent: Dominic Kloos vom Ökumenischen Netz Rhein-Mosel-Saar
            Moderation: Marion Morassi, DGB 


Nach oben