Deutscher Gewerkschaftsbund

14.12.2012

Veranstaltung mit Edith Erbrich in Betzdorf und Wissen

Bericht

Im Rahmen des Lokalen Aktionsplans Altenkirchen (LAP) organisierte der DGB Koblenz zwei Veranstaltungen mit der Zeitzeugin und Holocaust-Überlebenden Edith Erbrich aus dem hessischen Langen.

Edith wurde 1945 als siebenjähriges Kind zusammen mit ihrer Schwester und ihrem Vater aus Frankfurt ins KZ Theresienstadt eingeliefert. Nach der Befreiung ging sie auf eine Frankfurter Schule, schloss diese mit 14 ab und begann 1952 eine Ausbildung bei der Frankfurter Rundschau als Druckerin. Für Edith war es eine Selbstverständlichkeit, der Gewerkschaft beizutreten, sie ist bis heute Mitglied.

Die Veranstaltungen fanden am 3. und 4. Dezember an der Realschule+ in Betzdorf und der BBS Wissen statt. Edith berichtete aus ihrem Leben und forderte die Schülerinnen und Schüler auf, sich gegen Rassismus, Diskriminierung und Neonazis einzusetzen.

http://www.siegener-zeitung.de/a/630571

Veanstaltung Wissen

Veranstaltung Wissen DGB Region Koblenz

Bild Wissen

Veranstaltung Wissen DGB Region Koblenz


Nach oben