Deutscher Gewerkschaftsbund

06.07.2016

Interkulturelle Woche 2016 im Kreis Altenkirchen

Das "Bündnis für Demokratie und Menschenfreundlichkeit statt Rassismus und Ausgrenzung im Kreis Altenkirchen" bietet auch dieses Jahr im Rahmen der Interkulturellen Woche mehrere Veranstaltungen an.

Hier gibt es den Flyer zum Download:

 


Dienstag, 13. September 2016, 18:30 Uhr

im Haus Hellertal

Hauptstraße 61, 57518 Alsdorf

„Warum Menschen fliehen – und wie wir helfen können“

In der Diskussion um Menschen, die auf der Flucht sind und nach Deutschland kommen, werden die Fluchtursachen oft entweder sehr verallgemeinernd dargestellt oder ganz ignoriert. Die Diskussionsveranstaltung möchte über tatsächliche Fluchtursachen aufklären und Lösungsansätze vorstellen.

Gabi Weber ist Gewerkschafterin und seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestags. Im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung befasst sie sich intensiv mit ursächlichen Entwicklungsfaktoren wie Klimawandel, Grundversorgung und Mindeststandards. Sie bereiste u. a. die Länder Bangladesch, Kenia, Ruanda, Burundi, Äthiopien, Eritrea und Afghanistan.

Referentin: Gabi Weber, MdB

Zielgruppe: Politisch interessierte und besorgte Bürgerinnen und Bürger, Menschenfreunde/-innen und solche, die es werden wollen

Infos und Anmeldung: Um Anmeldung wird aus organisatorischenGründen gebeten im DGB Büro Koblenz unter Telefon: 0261 / 303060 oder koblenz@dgb.de

Veranstalter: DGB Kreisverband Altenkirchen und IG Metall

Verwaltungsstelle Betzdorf

Weitere Infos: http://koblenz.dgb.de

Keine Teilnahmegebühr


Samstag, 17. September 2016, 12:00 - 17:00 Uhr

rund ums Rathaus Betzdorf

Hellerstraße 2, 57518 Betzdorf

„Internationales Freundschaftsfest“

Das Programm war bei Redaktionsschluss noch in Arbeit. Es wird verschiedene Programmpunkte geben, u. a. Bühnenprogramm, internationale Küche und Infostände von Vereinen.

Zielgruppe: Alle Bürgerinnen und Bürger

Infos zur Anmeldung: Keine Anmeldung notwendig

Weitere Infos: Telefon: 0170 / 2761474 oder a.ocal@t-online.de

Veranstalter: Beirat für Migration und Integration der Stadt Betzdorf

Keine Teilnahmegebühr


Montag, 19. September 2016 - Freitag, 7. Oktober 2016

in der Evangelischen Landjugendakademie, Dieperzbergweg 13 - 17, 57610 Altenkirchen

und in der Aula der Realschule plus Altenkirchen, Auf der Glockenspitze, 57610 Altenkirchen

„Frieden geht anders“ – Eine Ausstellung

Krieg ist keine Lösung. Mit dieser multimedialen Ausstellung wird anhand von elf konkreten Konflikten aufgezeigt, wie mit unterschiedlichen gewaltfreien Methoden Kriege und kriegerische Auseinandersetzungen verhindert oder beendet werden konnten. Die Ausstellung richtet sich in erster Linie an Jugendliche. Wir laden ausdrücklich auch Schulklassen zum Besuch der Ausstellung ein. Vertiefendes Unterrichtsmaterial wird auf einer begleitenden Website angeboten.

Auch Besucher/innen, die älter als die beschriebene Zielgruppe sind, werden vom Besuch dieser kurzweiligen Ausstellung profitieren.

Zielgruppe: Jugendliche und Erwachsene

Homepage: www.lja.de / www.rsplus-altenkirchen.de

Weitere Informationen: info@lja.de oder axel.karger@kreis-ak.de

Ansprechpartner: Realschule plus Altenkirchen (Axel Karger)

Evangelische Landjugendakademie Altenkirchen (Philipp Schlicht)

Veranstalter: Realschule Plus Altenkirchen

Evangelische Landjugendakademie Altenkirchen

Keine Teilnahmegebühr


Mittwoch, 21. September 2016, 19:00 Uhr

im Kulturhaus

Scheidter Straße 11 - 13, 57577 Hamm

„Was heißt hier Respekt?!“ – Eine Lesung

Respekt ist der Kitt, der eine Gesellschaft zusammenhält, kein Mensch kann auf Respekt verzichten. Elke Reichart spürt diesem komplexen Begriff nach. Wir alle wünschen uns Respekt: im Miteinander mit Freunden, in der Beziehung, bei der Arbeit, im Alltag. Aber was bedeutet eigentlich Respekt? Was macht einen respektvollen Umgang aus? Ist es die Begegnung auf Augenhöhe? Ist es Toleranz? Anerkennung? Achtung? So schillernd der Begriff, so bunt sind auch die Beiträge in ihrem Buch „Was heißt hier Respekt?!“, die die Journalistin Elke Reichart gesammelt hat. Zahlreiche Interviews führte sie mit Menschen aus ganz unterschiedlichen Lebens- und Arbeitswelten. Immer stand im Fokus die eine Frage: Was bedeutet für Sie und Ihren Beruf Respekt? Zu Wort kommen nicht nur ein anerkannter Respektforscher,  ondern u. a. ein Student, eine Krankenschwester, ein Sportler, ein Herzchirurg, ein Therapeut, eine Bischöfin, ein Lehrer für islamischen Religionsunterricht und ein Rabbi. Respekt ist der Kitt, der eine Gesellschaft zusammenhält, kein Mensch kann auf Respekt verzichten. Begeben wir uns also auf Spurensuche.

Referentin: Elke Reichart absolvierte die Deutsche Journalistenschule, arbeitete bei Tageszeitungen, beim ZDF und als freie Journalistin in Südafrika. Sie lebt heute mit ihrer Familie bei München.

Zielgruppe: Haupt- und ehrenamtliche Fachkräfte der

Jugendarbeit, Schulsozialarbeiter/-innen, Lehrer/-innen, Eltern,

Interessierte

Infos und Anmeldung: Telefon: 02681 / 812543 oder

horst.schneider@kreis-ak.de

Hinweis: Am 21.9. und 22.9.2016 liest Frau Reichart zusätzlich

für Schüler/-innen an den beiden „Schulen ohne Rassismus“ IGS

Hamm und IGS Horhausen.

Veranstalter: Kreisverwaltung Altenkirchen, Familienförderung in Kooperation mit dem Ev. Schulreferat der Kirchenkreise Altenkirchen und Wied und dem Kreisverband Deutscher Kinderschutzbund e.V.

Ein Angebot im Rahmen des Netzwerkes Familienbildung im Landkreis Altenkirchen

Die Veranstaltung wird für den Erwerb/die Verlängerung der JULEICA anerkannt.

Die Veranstaltung ist als Lehrerfortbildung anerkannt.

EFWI-Nr. 16 ES 218

Keine Teilnahmegebühr


Dienstag, 27. September 2016, 9:00 - 16:00 Uhr

im Kulturhaus

Scheidter Straße 11 - 13, 57577 Hamm

„Menschen und Rechte“ – Fortbildung

Auffrischung und Vertiefung der Kenntnisse zum Thema Menschenrechte, Reflexion zur Bedeutung der Menschenrechte in einer pluralen Gesellschaft: Wie funktionieren die Mechanismen von In- und Exklusion, von Akzeptanz und Ausschluss? Entwicklung von Handlungsstrategien: Erscheinungsformen von Diskriminierung und Einführung in die Betroffenenperspektive. Ziel: Wie kann ich durch pädagogisches Handeln die Menschenrechte schützen? Wie kann ich gegen Menschenrechtsverletzungen in meinem Umfeld eintreten?

Referentinnen: Saba Nur Cheema, Nicole Broder von der

Bildungsstätte Anne Frank, Frankfurt

Zielgruppe: Haupt- und ehrenamtliche Fachkräfte der

Jugendarbeit, Schulsozialarbeiter/-innen, Lehrer/-innen, Eltern,

Interessierte

Infos und Anmeldung: Telefon: 02681 / 812543 oder

horst.schneider@kreis-ak.de

Veranstalter: Kreisverwaltung Altenkirchen, Familienförderung in

Kooperation mit Ev. Schulreferat der Kirchenkreise Altenkirchen und Wied, Kreisverband Deutscher Kinderschutzbund e.V. und

Netzwerk-Kommunen des Arbeitskreises Jugendschutz Nord

Ein Angebot im Rahmen des Netzwerkes Familienbildung im Landkreis Altenkirchen

Die Veranstaltung wird für den Erwerb/die Verlängerung der JULEICA anerkannt.

Die Veranstaltung ist als Lehrerfortbildung anerkannt.

EFWI-Nr. 16 ES 215

Keine Teilnahmegebühr


Dienstag, 27. September 2016, 18:00 Uhr

WIED-SCALA Neitersen

Südstraße 1, 57638 Neitersen

„Nur wir drei gemeinsam“ – Ein thematischer Kinoabend

Kino und mehr: Fast glaubt man sich in einem Märchen, wäre die berührende Geschichte, die uns der französische Schauspieler und Komiker Kheiron in NUR WIR DREI GEMEINSAM präsentiert, nicht die wahre Lebensgeschichte seiner Eltern. Tiefgründig und mit viel schwarzem Humor erzählt der Film von Abschied und Neuanfang, der Macht der Liebe und von starken Frauen und Männern, die das Schicksal ihrer Familien und des Landes, in dem sie leben, mitbestimmen. NUR WIR DREI GEMEINSAM ist eine großartige Liebeserklärung an die Familie und an das Leben selbst. (Quelle: www.filmzentrum.com)

Dieser Film spielt Anfang der 1970er Jahre und beginnt in Teheran, während der politischen Aufstände gegen den Schah, später auch gegen die Schergen des Ayatollah Khomeinis, bis sich die Protagonisten für eine Flucht aus ihrer Heimat und der Suche nach einem Neuanfang in Europa entscheiden. Zusätzlich zu dem Film möchten wir Sie einladen sich dem Thema „Iran – ein Land im Aufruhr“ vor und nach dem Film in Form eines Inputs und Diskussion anzunähern.

Zielgruppe: Alle Interessierten

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kartenreservierung unter: reservierung@wied-scala.de

Veranstalter: Film-Kult e.V., Aktion Neue Nachbarn (Flüchtlingshilfe d. Erzbistums Köln), Bildungswerk der Erzdiözese Köln, Jugendmigrationsdienst Altenkirchen, Caritasverband Altenkirchen e.V., Diakonisches Werk Altenkirchen.

In Kooperation mit der WIED-SCALA Neitersen.

Homepage: www.wied-scala.de

www.altenkirchen.aktion-neue-nachbarn.de

Teilnahmegebühr: 8 Euro pro Person inkl. Fingerfood und Getränk

(laut Programmausschreibung)

Der Erlös kommt der Flüchtlingshilfe Schöneberg zugute.


Mittwoch, 28. September 2016, 16:30 - 18:00 Uhr

Bismarckstraße 7, 57518 Betzdorf

„Aktuelle Herausforderungen zum Thema Integration von Flüchtlingen“

Die Zeit des Töpfe und Decken Verteilens ist vorbei – jetzt geht´s richtig los! Ehrenamtlich tätige WillkommenspatInnen/Unterstützer berichten von ihren aktuellen Hilfen bei Flüchtlingen aus unterschiedlichen Ländern, den dabei auftretenden Stolpersteinen, aber auch von positiven Erfahrungen und den für sie selbst wichtigen Erkenntnissen. Ziel der Veranstaltung soll es sein, die Facetten der Arbeit Ehrenamtlicher für Flüchtlinge im Einzelfall kennenzulernen und daraus ableiten zu lernen, mit welchen Hürden Neuankömmlinge in Deutschland konfrontiert sind, und welche Wege sie gefunden haben, diese zu meistern.

Infos und Anmeldung: Telefon: 02741 / 97600 oder

info@caritas-betzdorf.de

Ansprechpartner: Christoph Andrzejewski, Migrationsberatung der

Caritas Betzdorf

Veranstalter: Caritasverband Rhein-Wied-Sieg e.V., Betzdorf

Keine Teilnahmegebühr


Mittwoch, 28.September 2016, 18:00 Uhr

Kuppelsaal der Verbandsgemeindeverwaltung Wissen

Rathausstraße 56, 57537 Wissen

„Was bedeutet Islam?“ – Eine Hinführung

„Islam“ bedeutet zuallererst „Hingabe“ oder „Unterwerfung“ unter Gottes Willen. Der Koran dient hierfür als Wegweiser. Ein gläubiger Muslim hat sich dankbar Gottes Willen gefügt und verpflichtet sich, nach dem Koran und seiner Überlieferung zu leben. Diese kurze Zusammenfassung zeigt, dass es theologisch hoch spannend ist, sich diesem Thema anzunähern. „Keine Integration ohne Berücksichtigung der Kultur und Religion“ – an diesem Abend besteht nun auch die Möglichkeit sich dem „Islam“ zu nähern. Fragen, Erfahrungen und ein lebendig gestalteter Abend sollen dies ermöglichen. Eine Einführung in die Fragestellung wird an diesem Abend Herr Mustafa Cimşit geben. Mustafa Cimşit ist Generalsekretär der „Union muslimischer Theologen und Islamwissenschaftler in Deutschland (UMTI) e.V.“. Er ist als Imam in der Gefängnisseelsorge in Frankfurt tätig. In Rheinland-Pfalz ist er zudem Vorsitzender der „Schura Rheinland-Pfalz“ und in vielen weiteren Gremien tätig.

Referent: Mustafa Cimşit, Religionswissenschaftler und

Seelsorger

Zielgruppe: Alle Interessierte aus dem Haupt- und Ehrenamt

Anmeldung erforderlich: Tel.: 02681 / 2056 oder

theodora.lippemeier@caritas-altenkirchen.de

Veranstalter: Bildungswerk der Erzdiözese Köln in der Region

Rheinland-Pfalz und der Caritasverband Altenkirchen e.V. im Rahmen der „Aktion Neue Nachbarn“

Weitere Infos: www.altenkirchen.aktion-neue-nachbarn.de

Keine Teilnahmegebühr


Mittwoch, 28. September 2016, 18:00 Uhr

in der Evangelischen Landjugendakademie

Dieperzbergweg 13 - 17, 57610 Altenkirchen

„Interkultureller Filmabend“

Schwerpunkt der gezeigten Filme sind die Schwierigkeiten, die Migranten/-innen in ihrem neuen Heimatland begegnen. Vor Beginn des Films findet noch ein kleiner thematischer Einstieg zum Thema Alltagsrassismus und Wege, die aus dem Rassismus führen, statt.

Zielgruppe: Jugendliche und Erwachsene

Homepage: www.lja.de oder

http://www.kreis-altenkirchen.de/INTERNET/Einrichtungen/

Kreismedienzentrum

Infos und Anmeldung: Telefon: 02681 / 9516 0 oder info@lja.de

Ansprechpartner: Philipp Schlicht, Evangelische

Landjugendakademie Altenkirchen und Axel Karger,

Kreismedienzentrum Altenkirchen

Veranstalter: Evangelische Landjugendakademie Altenkirchen und

Kreismedienzentrum Altenkirchen

KeineTeilnahmegebühr

Getränke können in der Akademie käuflich erworben werden.


Mittwoch, 28. September - Freitag, 30. September 2016

in der Evangelischen Landjugendakademie

Dieperzbergweg 13 - 17, 57610 Altenkirchen

„Vielfalt on tour – Europa im Wandel, Landschaft im Wandel“

Ein Kreativworkshop für Jugendliche zum Themenfeld Vielfalt in Europa. Jugendliche setzen sich auf kreative Art und Weise mit den Themen Vielfalt und Europa auseinander und stellen künstlerisch die Vielfalt dar, die Europa ausmacht.

Zielgruppe: Jugendliche (geschlossene Gruppe)

Homepage: www.lja.de

Infos und Anmeldung: Telefon: 02681 / 9516 0

Veranstalter: Evangelische Landjugendakademie Altenkirchen

Ansprechpartner: Philipp Schlicht, Evangelische

Landjugendakademie Altenkirchen

Teilnahmegebühr: bitte beim Veranstalter erfragen

 


 

Donnerstag, 29. September 2016, 15:00 - 17:00 Uhr

im KulturHausHamm

Scheidter Straße 11 - 13, 57577 Hamm

„Café Terra“

 Herzliche Einladung an alle „neuen und alten Nachbarn“ zum Café Terra, dem Treffpunkt für Kulturen und Generationen aus der ganzen Welt. Bei diesem Café besteht die Möglichkeit zum Austausch und einem Kennenlernen, es sind Ansprechpartner aus der Caritas Altenkirchen, dem Diakonischen Werk und der Verbandsgemeinde Hamm anwesend. Hier erhalten Sie auch Informationen im Bereich der Flüchtlingshilfe und des Ehrenamtes in der Flüchtlingshilfe. Gerne können Sie bei einem Café auch kreative Ideen und Vorschläge im Kreis interessierter Teilnehmer vorstellen und gemeinsam planen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Zielgruppe: Interessierte und Neugierige, „alte und neue Nachbarn“

Veranstalter: Aktion Neue Nachbarn Flüchtlingshilfe im Erzbistum Köln, Kreisdekanat Altenkirchen in Zusammenarbeit mit der Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) 

Homepage: www. altenkirchen.aktion-neue-nachbarn.de

Ansprechpartner: Theodora Lippemeier

E-Mail: theodora.lippemeier@caritas-altenkirchen.de

Hinweis: Über Kuchenspenden freut sich das Team des Café Terra. Bitte diese bei Frau Dagmar Moll per E-Mail anmelden:  cafe.terra@gmx.de

 


Freitag, 30. September 2016, 10:00 - 16:00 Uhr

in der Evangelischen Landjugendakademie

Dieperzbergweg 13 - 17, 57610 Altenkirchen

„ … Nachbarn, die WIR nicht wollen!“

Rechtsextremismus und Rechtspopulismus in Deutschland Regelmäßig marschieren sogenannte „besorgte Bürger“ auf Deutschlands Straßen und skandieren fremden- und demokratiefeindliche Sprüche. Die Zahl rechtsradikaler Straftaten gegenüber Migranten/innen und Andersdenkenden hat einen neuen Höchststand erreicht. Gleichzeitig würde aktuell fast jeder Fünfte in Deutschland eine rechtspopulistische Partei wie beispielsweise die AfD wählen. Die Grenzen zwischen Rechtsextremismus und rechtem Populismus verschwimmen dabei zunehmend. Aus diesem Grund bietet die Evangelische Landjugendakademie in Zusammenarbeit mit der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) einen Workshop zum Thema an. Wir werden dabei aktuelle rechtsextreme Ideologien und die dazugehörige Propaganda den rechtspopulistischen Parolen gegenüberstellen und konkrete Gegenstrategien entwickeln. Die Fachtagung vermittelt Informationen und Hintergrundwissen über Mechanismen und Strategien der Rechten, um dadurch die dahinter stehenden Orientierungen sicherer wahrzunehmen und angemessen reagieren zu können.

Leitung: Meike-Mirjam Drey (LJA), Politikwissenschaftlerin M.A.

und Axel Karger (GEW), Medienpädagoge und Lehrer

Zielgruppe: Mitarbeiter der Jugendhilfe, Pädagogen/innen, Interessierte

Anmeldung: info@lja.de

Veranstalter: Ev. Landjugendakademie Altenkirchen und Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Kreisverband

Altenkirchen

Homepage: http://www.lja.de oder http://altenkirchen.gew-rlp.de

Teilnahmegebühr: 15 Euro, inklusive Mittagessen und Material

 


 

Samstag, 1. Oktober 2016, 17.00 Uhr

im Mehrgenerationenhaus „Gelbe Villa“

Bahnhofstraße 14, 57548 Kirchen

Gottesdienst: „Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt“

mit Diakon Rudolf Düber

Der Gottesdienst gestaltet eine gemeinsame Zeit, in der das Gebet vor Gott gebracht wird und das Handeln zur Sprache kommt. Im Anschluss sind alle zu einem gemeinsamen Essen eingeladen! 

Zielgruppe: Eingeladen sind alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sowie alle, denen ein gutes Miteinander in unserer Gesellschaft am Herzen liegt bzw. die Vielfalt als das Beste gegen Einfalt erleben!

Anmeldung: Telefon: 02741 / 97600 oder

Telefon: 02741 / 936964 (Mehrgenerationenhaus) oder

info@caritas-betzdorf.de

Veranstalter: Caritasverband Rhein-Wied-Sieg e.V.

Weitere Infos: www.caritas-betzdorf.de

Keine Teilnahmegebühr


„Vielfalt im Westerwald“ – Ein Foto-/Kunstwettbewerb

Vielfalt ist allgegenwärtig und begegnet uns jeden Tag. Menschen tragen verschiedene Kleidung, glauben an verschiedene Religionen, haben eine unterschiedliche Herkunft, verschiedene Berufe und vieles mehr. Auch die Natur zeigt uns jeden Tag wie „bunt“ die Welt ist. Vielfalt bereichert unser Leben und fordert einen respektvollen Umgang miteinander und Toleranz.

Gestalte dein Kunstwerk zu den Fragen: Wo erlebst du Vielfalt

(in der Region)? Was bedeutet für dich Vielfalt? Was macht den Westerwald besonders?

Es dürfen bis zu 3 Medien eingesendet werden.

Das Medium kann entweder ein Foto, ein gemaltes Bild oder ein digital bearbeitetes Bild sein. Jedes eingesendete Bild soll mit einem Bildtitel versehen sein.

Wettbewerbszeitraum: 25.09.2016 bis 31.01.2017

Die Einsendungen werden von einer ausgewählten Jury bewertet.

Die Prämierung erfolgt innerhalb der Altersklassen.

Der erste Platz jeder Altersklasse wird jeweils mit 100,- €

prämiert, der zweite und dritte jeweils mit 50,- €.

Die Prämierung erfolgt im Rahmen einer Festveranstaltung in den Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 13. bis 26. März 2017.

Einsendeschluss: 31.01.2017

Einsendung an:

Ev. Landjugendakademie Altenkirchen

Philipp Schlicht

Dieperzbergweg 13 – 17

57610 Altenkirchen / Westerwald

E-Mail: schlicht@lja.de

Telefon: 02681 / 95 16 – 27

oder

Verbandsgemeinde Flammersfeld

- Jugendpfl ege -

Philipp Krämer

Rheinstraße 17

57632 Flammersfeld

E-Mail: philipp.kraemer@vg-fl ammersfeld.de

Telefon: 0177 / 688 37 67

 

 

www.interkulturellewoche.de

www.interkulturellewoche.de


Nach oben