Deutscher Gewerkschaftsbund

10.03.2016

DGB Kreisverband Neuwied ruft zur Wahl auf

 

DGB Kreisverband Neuwied ruft zur Wahl auf

„Wer Demokratie will, muss wählen gehen!“

 

Wir rufen zur Teilnahme an der Landtagswahl auf! Denn jede Stimme zählt“, so Alexander Reuschenbach, Vorsitzender des DGB Kreisverbandes Neuwied. Das Wahlrecht sei ein Privileg, für das viele Generationen gestritten haben und allein schon deshalb sei es auch ein Zeichen der Solidarität, heute wählen zu gehen.  Den Mitgliedern des Vorstandes ist bewusst, wie wichtig die jetzige Landtagswahl ist.

„Es geht darum, deutlich zu machen, dass  wir weiterhin eine Politik wollen, die die Mitbestimmung anerkennt und uns Arbeitnehmende in unseren Rechten ernstnimmt“, betont Reuschenbach. „Deutschland ist im Moment in einer schwierigen Situation und wird von Europa alleingelassen. Das kann aber nicht heißen, dass wir Parteien unterstützen, die das Asylrecht grundlegend einschränken wollen.“, fasst Reuschenbach die Meinung seiner Kolleginnen und Kollegen im Vorstand zusammen. „Wir setzen uns ein für eine menschenfreundliche Gesellschaft, in der Fremde willkommen sind und gleich behandelt werden.“ Dass das auch für den Mindestlohn gilt, ist für die Gewerkschafter selbstverständlich, und so sind sie strikt gegen eine Einschränkung des Mindestlohns sowie anderer Regelungen auf dem Arbeitsmarkt für Asylsuchende.

Der Kreisvorstand ruft alle Wähler und Wählerinnen eindrücklich zur Teilnahme an der Landtagswahl am 13. März auf und will damit noch einmal bewusst machen, „dass wir die Landesregierung kriegen, die wir als Bevölkerung wählen.“, fasst Reuschenbach zusammen. „Nicht wählen bedeutet, eine Stimme für die Demokratie zu verschenken.“

 

 


Nach oben