Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 151020 - 20.10.2015

DGB Kreisverband fordert Neuwieder Bürger und Bürgerinnen zur Beteiligung an der Wahl zum Oberbürgermeister auf

 

DGB Kreisverband fordert Neuwieder Bürger und Bürgerinnen zur Beteiligung an der Wahl zum Oberbürgermeister auf

Am 8. November ist die Wahl des Oberbürgermeisters von Neuwied. Zur Wahl aufgerufen sind alle wahlberechtigten Neuwieder Bürger und Bürgerinnen. Das sind etwa 50.000. Sie können wählen zwischen vier Kandidaten.

„Das Kommunalwahlrecht wird ganz oft nicht so ernst genommen wie die Wahl zum Bundestag. Das finden wir falsch, denn gerade hier vor Ort können wir Politik konkret beeinflußen.", findet Alexander Reuschenbach, Vorsitzender des DGB-Kreisverbandes Neuwied.

Er fordert deshalb zusammen mit seinen Vorstandskollegen und –Kolleginnen zur Wahlbeteiligung auf.

„Es ist auch für die Gewählten wichtig zu wissen, dass möglichst viele zur Wahl gegangen sind und so das Mandat, der Auftrag gedeckt ist durch den Willen möglichst vieler Wähler.", bekräftigt Christoph Landsberg, Stellvertretender Vorsitzender die Aussage seines Kollegen. „Das stärkt den Rücken und die Aufgabe ist ja wirklich nicht leicht."


Nach oben