Deutscher Gewerkschaftsbund

08.10.2013

Frank Puchtler SPD beim DGB Rhein-Lahn

 

 Mit der Sozialdemokratie im Gespräch. Zu seiner Sitzung hatte der Vorstand des DGB-Kreisverbandes Rhein-Lahn den Vorsitzenden der Rhein-Lahn-SPD Frank Puchtler eingeladen. Der Landtagabgeordnete aus Oberneisen mit dreißig jähriger verdi-Mitgliedschaft und lange Jahre aktiver Personalratstätigkeit, folgte der Einladung in die AWO-Begegnungsstätte nach Nassau gern, ist ihm doch der Kontakt mit politisch engagierten Bürger und Bürgerinnen ein Anliegen. Es zeigten sich im Gespräch auch sehr schnell gemeinsame Interessen. So standen die Auswirkungen des demographischen Wandels für den Kreis im Mittelpunkt des Austauschs. Die Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter engagieren sich für die Zukunft der Region und möchten sich gerne bei der Erstellung des Kreisentwicklungsplans einbringen. Es geht ihnen vor allem um die Erhaltung einer wohnortnahen Versorgung für das tägliche Leben in allen Bereichen im ländlichen Raum.

Wichtig ist ihnen dabei die Infrastruktur. Dazu gehören die ärztliche Versorgung und die schnellen Internetverbindungen ebenso wie ein gutes und gepflegtes Straßennetz im Kreis. Die Gesprächsteilnehmer begrüßen die Erarbeitung des Kreisentwicklungsplans mit der Einbeziehung  gesellschaftlicher Gruppen.

Ein weiteres Thema für die Gewerkschafter ist der Erhalt von Schulen in der breiten Fläche des Kreises. Ziel sollte sein, ein attraktives Schulangebot möglichst wohnortnah zu erhalten und sicher zu stellen. Dabei geht es auch darum, Kooperationen zwischen Schulen zu fördern und auszubauen. Die Gewerkschafter fordern, dass das Schulangebot im Kreis solidarisch entwickelt wird.

Die Gesprächsteilnehmer vereinbarten eine weitere kontinuierliche Zusammenarbeit und zum Schluß bedankte sich Monique Menzel als Vorsitzende des Vorstandes bei allen Teilnehmenden herzlich, die alle mit dem Verlauf des Gespräches sehr zufrieden waren.

Der nächste Sitzungstermin des DGB-Kreisvorstandes ist am 5. Juni 2013. Zum Gespräch sind die beiden SPD- Kandidaten für die Bundestagswahl Gabi Weber und Detlev Pilger eingeladen. Interessierte Gewerkschafter können sich anmelden im DGB Büro Koblenz 0261 303060 oder koblenz@dgb.de

 


Nach oben