Deutscher Gewerkschaftsbund

07.12.2020

Aktion zum Lieferkettengesetz am 04.12.

Der DGB Koblenz und weitere Koblenzer Organisationen überreichten am Freitag, 4. Dezember, den beiden Koblenzer Bundestagsabgeordneten in der Öffentlichkeit aktuelle Forderungen für ein Gesetzgebungsverfahren zum Lieferkettengesetz.

Vor der Liebfrauenkirche bekamen die beiden Koblenzer Bundestagsabgeordneten Detlev Pilger (SPD) und Josef Oster (CDU) von Vertreter*innen der Initiative Lieferkettengesetz Koblenz je einen fair gehandelten Schokoladennikolaus - sowie einen großen
Wunschzettel. Darauf sind sieben Wünsche zu lesen, die für die Initiative für ein faires Lieferkettengesetz dringend nötig sind.

Mit einem wirksamen Lieferkettengesetz sollen Unternehmen dafür haften, wenn sie Schäden an Mensch und Umwelt in ihren Lieferketten verursachen oder in Kauf nehmen.

DGB

Achim Trautmann (rechts) übergibt Josef Oster, MdB, das Nikolaus-Geschenk. DGB

DGB

Achim Trautmann übergibt Detlef Pilger, MdB, das Nikolaus-Geschenk. DGB

DGB

v.l.n.r.: MdB Josef Oster, Achim Trautman vom BUND, MdB Detlef Pilger, DGB-Regionsgeschäftsführer Sebastian Hebeisen, Pastoralreferent Werner Huffer-Kilian. DGB

DGB

Initiative Lieferkettengesetz Koblenz

Weitere Informationen zur Initiative Lieferkettengesetz unter https://lieferkettengesetz.de/


Nach oben
DGB
DGB
DGB
DGB

Social Media

Facebook
Instagram
YouTube
YouTube
DGB
DGB