Deutscher Gewerkschaftsbund

31.08.2020

Rückblick: "Der kurze Draht nach Berlin" am 31.08.

Gewerkschaftsinterner Austausch mit Gabi Weber, MdB

„Ja, im Moment geht es um die Verlängerung des Kurzarbeitergeldes. Da sind wir dran und im Moment sind 24 Monate im Gespräch.“ Dies war eine der zentralen Aussagen von Gabi Weber, MdB.

Eine kleine Gruppe von Interessierten hatte sich im virtuellen gemeinsamen Raum eingefunden und war mit der Gewerkschafterin im angeregten Gespräch.

Weiteres Thema war u.a. die Sorge einiger, dass bei Erhalt von Kurzarbeitergeld es zu einer Steuerlast kommen könnte. Weber nahm die Bedenken mit und wollte sich kundig machen, da sie die Einschätzung der Kolleginnen und Kollegen teilte, dass der Bezug von KUG nicht zu einer Steuernachzahlung führen dürfe, die für Haushalte mit kleinem Einkommen eine große Belastung sein würde.

Sie bekannte sich auch zu einem Lieferkettengesetz und macht sich innerhalb der Fraktion und auch im Ausschuss für Entwicklungspolitische Zusammenarbeit stark, in dem ja Mitglieder aller Parteien zusammenarbeiten.

Sie berichtete auch, dass durch das Nichtreisenkönnen viele informelle Kontakte gerade in der Entwicklungszusammenarbeit wegfielen, was sie sehr bedauere.

Am Ende der Veranstaltung zeigten sich die Teilnehmenden sehr zufrieden und freuten sich über das Angebot von Weber, eine solche zu wiederholen.

Sebastian Hebeisen, DGB, bedankte sich bei der ehemaligen DGB Kollegin und griff dieses Angebot gerne auf und vereinbarte mit ihr, eine weitere zu planen.

 


Nach oben
DGB
DGB
DGB
DGB

Social Media

Facebook
Instagram
YouTube
YouTube
DGB
DGB